Fürstlicher Besuch

Ende Januar besuchten Jost Christian Fürst zu Stolberg-Stolberg und dessen Tochter unser Kinder- und Jugendhaus. Die fürstliche Familie lebt in Belgien und hat einen Zweitwohnsitz hier in Stolberg. In der Adventszeit fand in der Schlosskapelle ein Konzert statt, dessen Erlös den Bewohnern unseres Hauses zugutekommen soll. Vom Spendengeld wollen wir die Fahrräder der Kinder reparieren lassen und unsere Außenanlage verschönern. Unsere Gäste waren begeistert von der liebevollen Atmosphäre, die unsere Kinder und Jugendlichen in ihrem Ersatzzuhause finden. Sie versprachen zu unserem Sommerfest im Juni wiederzukommen. Und die Weihnachtsbäume für 2017 spendiert uns der Fürst aus seinem Wald!

Besuch im Kinder- und Jugendhaus Lüttgenziatz

Das Interesse der Bildungsstaatssekretärin Edwina Koch-Kupfer und des Referenten für Förderschulen des Landesschulamtes Thomas Thunemann bei ihrem Besuch galt der internen lerntherapeutischen Beschulung.

Insgesamt 20 der in Lüttgenziatz betreuten Kinder werden derzeit nach einer umfangreichen Diagnostik in vier Klassen im sogenanntem „Unterrichtstraining“ in kleinen Schritten wieder an den Regelunterricht herangeführt. Unter Berücksichtigung der individuelle Leistungsfähigkeit und Lernbesonderheit erfahren die Kinder, dass Schule Spaß machen und Lernen erfolgreich sein kann. Ängste und Frustration werden abgebaut, Selbstbewusstsein kann wachsen. Nicht nur in der Phase der Reintegration gibt es eine sehr enge und konstruktive Zusammenarbeit mit den umliegenden Regelschulen. Die Erfolgsquote bei der Wiedereingliederung liegt bei über 98 %. Die Bildungsstaatssekretärin zeigt sich beeindruckt von der Arbeit der Pädagogen und verweist darauf, dass es in Sachsen-Anhalt nur wenige Einrichtungen mit einem vergleichbaren Angebot gebe.

Über einen Scheck in Höhe von 1000 € freuten sich die Kinder und Jugendlichen der Einrichtung. Bei der Übergabe sagte Bernd Werner, Vorstand der Lohnsteuerhilfe für Arbeitnehmer e. V. „Wir möchten einen Beitrag dazu leisten, dass die Weihnachtszeit für die Kinder und Jugendlichen noch ein bisschen festlicher wird. Von Mensch zu Mensch – so lautet schließlich auch das Motto unseres Lohnsteuerhilfevereins.“ 40 Kinder leben zur Zeit in der Einrichtung des Albert-Schweitzer-Familienwerkes Sachsen-Anhalt e. V..

Foto: Neben den Kindern und Jugendliche (von links) Ines Sommerfeld und Denise Starke von der Lohnsteuerhilfe in Merseburg, Simone Kirchner und Edelgard Ködel, Mitarbeiterinnen des Kinder- und Jugendhauses und Bernd Werner, Vorstand der Lohnsteuerhilfe für Arbeitnehmer e. V..

Ein Hauch New York in Zerbst

Ein Hauch New York in Zerbst

… Auszubildende aus verschiedenen Netto-Märkten der Region backten und bastelten gemeinsam mit Kindern aus unserem Kinderheim und zauberten damit eine vorweihnachtliche Stimmung in unser Haus. Alle Beteiligten hatten einen riesigen Spaß. Und nach dieser Back- und Bastelaktion gab es noch eine weitere Überraschung, wie Discount-Mitarbeiterin Renate Hausmann berichtete: “Wir haben für alle Kinder einen Nikolausbeutel vorbereitet. Und neben den Backzutaten und dem Bastelmaterial für die Aktion lassen wir auch noch eine Spende in Höhe von 500 Euro im Kinderheim.“

Noch einmal ein ganz herzliches DANKESCHÖN, auch im Namen aller Kinder und Jugendlichen.

… und so wurde ein großer Wunsch Wirklichkeit. Unsere Freude war riesengroß, als wir erfuhren: die Firma Express Küchen & CO KG stellt eine moderne und umfangreich ausgestattete Küche zur Verfügung und Sconto übernimmt Lieferung und Montage der Küche vor Ort. Finanziert wurde die Küche durch großzügige Spenden dieser beiden Firmen sowie durch die Unterstützung vieler unserer treuen und langjährigen Spender. Hansjörg Kaschke, Außendienstmitarbeiter von Expressküchen, und Kerstin Bruder, Leiterin des Sconto Möbelmarktes in Dessau, ließen es sich nicht nehmen, bei der feierlichen Übergabe des symbolischen Schecks an die Kinder und das Team dabei zu sein.

Wir sagen Danke für dieses außergewöhnliche soziale Engagement - das ist wirklich etwas ganz Besonderes.