Anfang März besuchte die Filialleiterin der Sparkasse Mansfeld-Südharz in Kelbra unsere Einrichtung und überraschte uns mit einem Spendenscheck über 1.760,71 €. Das Geld stammt aus dem Kalenderverkauf der Sparkasse. Begeistert empfingen die Kinder Frau Yvonne Klaschka mit selbst gebackenen Kuchen, erzählten von sich und ihren Vorlieben, überlegten, was man mit der Spende anschaffen könnte und entschieden sich schließlich für Wipp Scooter für größere und kleinere Kinder sowie weiteres Spielzeug für den Außenbereich. Anschließend führten die Kinder die Besucherin durchs Haus und luden sie gleich zum Sommerfest ein.

Ein herzlicher Dank allen Kunden der Sparkasse im Bereich Südharz, die diese gute Sache mit einem Kalenderkauf unterstützt haben.

Ein tolles sportliches Erlebnis

Ein tolles sportliches Erlebnis

Sportgebeisterte Kinder und Jugendliche unserer Einrichtung hatten im Januar die Möglichkeit, beim Handballspiel des SC Magdeburg gegen Glückauf Göppingen dabei zu sein. Schnell ließen wir uns von der tollen Atmosphäre in der Halle anstecken und feuerten den FCM an. Wir konnten ein äußerst spannendes Spiel miterleben, was der SCM mit einer Menge Glück am Ende mit 33 zu 32 Toren gewann. Für die gesponserten Freikarten ein herzliches Dankeschön an den Paritätischen Wohlfahrtsverband Sachsen-Anhalt e.V..

Unsere Kinder staunten nicht schlecht, als der Inhaber des Autohauses Gerd Schulze aus Hettstett ihnen diesmal ein schon lang ersehntes Kettcart spendete. Deshalb besuchten sie vor wenigen Tagen das Autohaus und bedankten sich mit einem selbst gebastelten Dankeschönplakat.

Fürstlicher Besuch

Ende Januar besuchten Jost Christian Fürst zu Stolberg-Stolberg und dessen Tochter unser Kinder- und Jugendhaus. Die fürstliche Familie lebt in Belgien und hat einen Zweitwohnsitz hier in Stolberg. In der Adventszeit fand in der Schlosskapelle ein Konzert statt, dessen Erlös den Bewohnern unseres Hauses zugutekommen soll. Vom Spendengeld wollen wir die Fahrräder der Kinder reparieren lassen und unsere Außenanlage verschönern. Unsere Gäste waren begeistert von der liebevollen Atmosphäre, die unsere Kinder und Jugendlichen in ihrem Ersatzzuhause finden. Sie versprachen zu unserem Sommerfest im Juni wiederzukommen. Und die Weihnachtsbäume für 2017 spendiert uns der Fürst aus seinem Wald!

Besuch im Kinder- und Jugendhaus Lüttgenziatz

Das Interesse der Bildungsstaatssekretärin Edwina Koch-Kupfer und des Referenten für Förderschulen des Landesschulamtes Thomas Thunemann bei ihrem Besuch galt der internen lerntherapeutischen Beschulung.

Insgesamt 20 der in Lüttgenziatz betreuten Kinder werden derzeit nach einer umfangreichen Diagnostik in vier Klassen im sogenanntem „Unterrichtstraining“ in kleinen Schritten wieder an den Regelunterricht herangeführt. Unter Berücksichtigung der individuelle Leistungsfähigkeit und Lernbesonderheit erfahren die Kinder, dass Schule Spaß machen und Lernen erfolgreich sein kann. Ängste und Frustration werden abgebaut, Selbstbewusstsein kann wachsen. Nicht nur in der Phase der Reintegration gibt es eine sehr enge und konstruktive Zusammenarbeit mit den umliegenden Regelschulen. Die Erfolgsquote bei der Wiedereingliederung liegt bei über 98 %. Die Bildungsstaatssekretärin zeigt sich beeindruckt von der Arbeit der Pädagogen und verweist darauf, dass es in Sachsen-Anhalt nur wenige Einrichtungen mit einem vergleichbaren Angebot gebe.