Zielgruppe

Kinder und Jugendliche, die ihren familiären Lebensraum durch bedrückende Ereignisse verloren haben und „Hilfe zur Erziehung“ nach § 34 KJHG erhalten. Wir legen großen Wert darauf, Geschwistergruppen gemeinsam in eine Kinderdorffamilie zu integrieren. Wir nehmen Kinder von 0 bis 13 Jahren auf (im Einzelfall auch ältere Kinder, insbesondere, wenn es sich um Geschwistergruppen handelt). Derzeit liegt das durchschnittliche Aufnahmealter bei 8 bis 9 Jahren.

Pädagogisches Angebot

Die Gesamtheit des Erziehungs-, Förderungs- und Bildungsgeschehens umfasst

  • alltagspädagogische Aspekte
  • schulpädagogische Aspekte und berufspädagogische Leistungen
  • pädagogische und therapeutische Leistungen

Hierbei geht es uns insbesondere um:

  • die Stärkung des Selbstwertgefühls
  • das Erlernen von Sozialverhalten
  • die intensive Anleitung und regelmäßige Hausaufgabenbetreuung bis hin zur Nachhilfe sowie der Entwicklung individueller Beschulungsmöglichkeiten
  • die Beratung und Orientierungshilfe zur Berufsfindung
  • die kreative Förderung und sinnvolle Freizeitgestaltung
  • den flexiblen Umgang mit Entwicklungskrisen
  • die Begleitung in die Selbständigkeit

Therapeutisches Angebot

  • Diagnostik und Therapieentscheidung
  • Psychotherapie (verhaltens- und gesprächstherapeutischer, gestalt- und familientherapeutischer Ansatz, Spieltherapie)
  • Integration der psychologischen Arbeit mit dem Kind in den pädagogischen Alltag der Familie
  • Unterstützung und Beratung des pädagogischen Personals, interne Fortbildung
  • Unterstützen der Arbeit mit der Herkunftsfamilie
  • Lese-Rechtschreib-Förderung
  • Training für aufmerksamkeitsgestörte Kinder/ Jugendliche
  • Entspannung (AT, PMR)
  • Heilpädagogische Leistungen (Reiten, Psychomotorik)
  • Erlebnispädagogische Projektarbeit, z. B. Klettern, Bergsteigen, Naturerfahrungsspiele, Kanufahrten, Paddeln, Arbeiten und Freizeit (ab 16 Jahren)
  • Möglichkeit der Supervision