Zielgruppe

Kinder und Jugendliche, bei denen auch stützende und ergänzende Hilfen die Erziehung/Entwicklung im Herkunftsmilieu nicht sicherstellen. Bzw. Kinder und Jugendliche, deren Problembelastung im Herkunftsmilieu zu stark ist und/oder deren Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsstörungen vielfältig und gravierend sind.

Pädagogisches Angebot

• längerfristiges, kontinuierliches Beziehungsangebot durch pädagogisches Fachpersonal

• Begleitung bei der Auseinandersetzung/Aussöhnung mit der Herkunftsfamilie

• Begleitung im familienähnlichen Alltag

• Entwickeln sozialer Kompetenz und Stärken des Selbstwertgefühls

• individuelle, kreative Förderung in der Freizeit

• Eingliederung in Kindergarten, öffentliches Schulsystem und Ausbildungen

• intensive Schul- und Hausaufgabenbetreuung, bei Bedarf Nachhilfe

• Begleitung in die Selbständigkeit sowie beim Entwickeln von Berufs- und Lebensperspektiven

Therapeutisches Angebot

• psychologische Betreuung durch den hauseigenen Psychologen

• systemischer/familientherapeutischer Ansatz

• Gesprächs- und Verhaltenstherapie

• therapiebegleitende Gespräche mit den ErzieherInnen

• Supervision und Beratung für die MitarbeiterInnen

• Krisenintervention

• Unterstützung der Arbeit mit der Herkunftsfamilie