Weil es in Sachsen-Anhalt zu wenige Bienen und zu wenige Imker gibt, fördert das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie Schulimkerprojekte. Als eine von sechs Schulen hat die Heimschule Lüttgenziatz eine komplette Schulimkerausstattung im Werte von 2000 € von der Agrarmarketinggesellschaft überreicht bekommen. Imker Sperfeldt aus Burg wird die Schüler anleiten und beraten, wie sie selbst Honig ernten und verarbeiten können. Doch zuvor müssen sie noch streichen, löten und einiges über Bienen lernen - bis im kommenden Frühjahr zwei Bienenvölker ihr neues Zuhause in Lüttgenziatz beziehen können.

Schulimkerei

Eine Wohngruppe unseres Kinder- und Jugendhauses Lüttgenziatz nutzte die nicht ganz so warmen ersten Ferientage um ein Umweltprojekt zu starten. Die Kinder erarbeiteten gemeinsam was zur Mülltrennung gehört, was für Müll verrottet und wie lange welcher Typ von Müll braucht um zu verrotten. Danach gingen wir bewaffnet mit Mülltüten und Handschuhe in den Wald und sammelten alles das, was nicht in den Wald gehört. Auf einer Strecke von ca. 1,5 km haben wir über zehn 60 Liter Mülltüten bis zum Rand gefüllt.

Am 29.06.2019 fand in der Merseburger Rischmühlenhalle das 28. Behindertensportfest der Stadt Merseburg statt. Trotz sommerlicher Temperaturen waren rund 200 Sportler verschiedener Altersgruppen bereit, ihre Kräfte zu messen. Das Haus Lambarene war mit 12 aktiven Bewohnern und deren Betreuern vertreten. Im Mittelpunkt standen nicht Sieg und Niederlage, sondern es zählten der Spaß an Bewegung und der olympische Gedanke. Je nach Fähigkeit gab jeder sein Bestes, und am Ende konnten wir einige Medaillenränge für uns verbuchen. Besonders unsere Staffelläufer bewiesen einen starken Kampfgeist, welcher im 2. Durchlauf mit einer Goldmedaille gekrönt wurde. Stolz in unseren neuen T-Shirts haben wir das Albert-Schweitzer-Familienwerk würdig vertreten. Ein großes Lob geht an die vielen fleißigen Helfer der gelungenen Veranstaltung.

28. Behindertensportfest Merseburg 2019

Absolut spitze fanden die Kinder- und Jugendlichen und auch die erwachsenen Besucher in diesem Jahr das Sommerfest des Albert-Schweitzer-Familienwerkes Sachsen-Anhalt e.V. Dieses Event, seit vielen Jahren im Landjugendheim Steutz von einem bewährten Team von Helfern organisiert und mindestens ein Jahr lang vorbereitet, ist der Höhepunkt im Vereinsleben, dem vor allem die Kinder und Jugendlichen aus den Einrichtungen schon lange entgegenfiebern. Sie kommen aus den verschiedenen Richtungen nach Steutz gefahren, um einen Nachmittag lang die vielen Angebote zur Beschäftigung nach Herzenslust auszuprobieren, die Freunde vom vorigen Jahr zu treffen und sich beim bunten Treiben einfach auszutoben. Und nebenbei all die vielen angebotenen Leckereien zu kosten. Alle, die diesen Tag miterleben durften, bedanken sich herzlich bei denen, die mit ihrer Spende das Fest ermöglichten.

Anlässlich einer Frauentagsparty trat das Walternienburger Männerballett „Heinrichs Hupfdohlen“ auf und sorgte beim Publikum für viel Spaß, Unterhaltung und gute Laune. Nach dem Auftritt der Künstler wurden mit einem Hut Spenden für einen guten Zweck gesammelt. Am letzten Freitag war es dann soweit. Die offizielle Spendenübergabe an die örtliche Kindertagesstätte des Albert-Schweitzer Familienwerkes Sachsen-Anhalt e.V. erfolgte.

„Für die Verwendung der Spende in Höhe von 302,76 € haben wir schon einen Plan“, freute sich Leiterin Dagmar Lindemann. „Wir werden für die Kinderwerkbank, die von Handwerkern unseres Vereins gebaut wurde, Werkzeug und Baumaterialien für unsere Kinder anschaffen.“ Wir danken ganz herzlich dem Männerballett und dem Team HEINRICHS CAFE-WIRTSCHAFT für diese gelungene Überraschung.

Heinrichs Hupfdohlen 2019