Wir haben an einem Sommer Camp in Ronney teilnehmen. Im Vorfeld freuten wir uns schon sehr darauf, weil ich (Milena) schon zweimal daran teilgenommen habe und es mir immer viel Spaß gemacht hat. Ich habe Lisa dann viel von dort erzählt und auch sie freute sich dann riesig. Im Umweltzentrum teilten wir uns ein Zimmer mit weiteren 3 Mädchen, welche jetzt unsere Freundinnen sind, wir haben uns super verstanden. Wir haben in der Woche sehr viele spannende Sachen und Aktivitäten erlebt.

Als erstes haben wir eine GPS-Tour unternommen, die von Greifvögeln handelte. Dabei konnten wir viel lernen. Danach waren wir an der Elbe Steine und Muscheln sammeln, womit wir Salzteig gestaltet haben. Außerdem haben wir gefilzt und konnten uns unsere eigenen Ketten aus Perlen herstellen.

Am nächsten Tag haben wir eine Wald-Tour gemacht, wo der Förster uns den Wald zeigte und genau erklärte. Am Nachmittag waren wir im Seepark (Barby) baden und am Abend waren wir noch mal an der Elbe und haben den Sonnenuntergang beobachtet.

Am Tag danach haben wir selbstständig Naturkosmetik, wie Creme und Lippenpflegestifte aus Kakaobutter, Kokosöl und Bienenwachs hergestellt. Abends sind wir dann auf eine Gruselwanderung gegangen. Dort trafen wir einen Ritter, mit einem echten Schwert, der die Erzieher köpfen wollte. Doch ich (Milena) habe ihn aufgehalten. Das war toll! Zum Schluss hat der Ritter uns noch mit seinem Schwert eine Melone aufgeschnitten.

Am Abreisetag waren wir schon früh sehr traurig, da die Woche zu schnell vorbei ging. Unsere Betreuer lenkten uns aber ab, in dem wir mit dem Hausmeister Detlef noch eine Spritztour über die Felder gemacht haben. Das war toll.

Lisa und ich (Milena) haben uns in der Woche um die Tiere, wie Küken, Hasen, Kaninchen und Laufenten im Umweltzentrum gekümmert.
Das Sommer Camp hat uns beiden sehr viel Spaß gemacht.
Milena und Lisa